die Sonnenuhr von St-Remy-de-Provence. Inschrift: Es ist immer die Stunde, nichts zu tun.
der Sonnenuhrzeiger - zeigt alles über Sonnenuhren
 

Sonnenuhren selber bauen






Die große Herausforderung: Eine Sonnenuhr selbst bauen !

Sonnenuhren bauen ist eine Kunst. Und die ist mit den wissenschaftlichen Fortschritten der letzten Jahrhunderte nicht einfacher geworden. Die Hilfe der Computerei macht zwar das Rechnen leichter, aber auch die Ansprüche größer.

Wenn man minutengenaue Zeit erwartet und das möglichst das ganze Jahr hindurch und am besten noch Kalender und astronomische Daten hinzu, dann wirds schon recht schwierig. Kommts aber wie unsern Vorvätern auf einige Minuten nicht an und kann man damit leben, daß die Genauigkeit im Jahresverlauf schwankt, so ist doch einiges möglich. Auch Sie können sich einen eigenen Bauplan für Sonnenuhren erstellen. Wenn die Hauswand verziert oder der Garten bestückt werden soll, wird die Arbeit größer. Experten raten dazu, es lieber mit einer Vertikalsonnenuhr zu versuchen, also z.B. an der Hauswand. Und keine Sorge, es gibt auch ganz einfache Möglichkeiten, wo Papier, Bleistift und Schere genügen um eine Sonnenuhr zu basteln.

Für eine gut konstruierte Sonnenuhr werden wir keine eigene Bauanleitung verfassen. Da lohnt es sich doch eher, in ein gutes Buch zu investieren. Natürlich gibt es auch online bereits einige Hilfen. Wir verweisen auf die folgenden Stellen, wo Sie eine Sonnenuhr-Bauanleitung finden.

So hat es z.B. Herrn Strutzberger keine Ruhe gelassen, bis er seine eigene Wandsonnenuhr gebaut hat. Dankenswerterweise hat er seine Erfahrungen für alle aufgeschrieben.

Dort wird u.a. auch auf die Seite des Malermeisters und Sonnenuhrbauers Kumhofer aus Österreich verwiesen, der eine schöne Beschreibung zum Bau einer Sonnenuhr als *.pdf Datei bereitgestellt hat.

J. Giesen gibt Hilfen zum Berechnen einer analemmatischen und einer horizontalen Sonnenuhr. Außerdem gibt es hier viel Interessantes und Nützliches zum astronomischen Hintergrund.

Auf französisch oder Englisch gibt es diese Bauanleitung. Hier kann man auch das Programm "Shadows" zum Entwerfen einer Sonnenuhr finden.

Für die "Berechnung ebener Sonnenuhren" der verschiedensten Arten bietet Hans Kolar in seiner Abhandlung Hilfe an.

Und wir geben hier eine Anleitung, wie Sie mit Papier und Schere eine Sonnenuhr selber basteln können:

Bauanleitung für eine Papier-Sonnenuhr

  1. Grafik: Sonnenuhr Bauanleitung Die nebenstehende Graphik mit dem Sonnenuhr-Bauplan anklicken, speichern und so oder vergrößert ausdrucken - auf möglichst dickem Papier.
  2. Zuerst den Kreis sorgfältig ausschneiden und dann das hellblaue Tortensstück. Dieses wird nicht gebraucht.
  3. Aus den gelblichen Teilen soll der Gnomon (Schattenwerfer) entstehen. Also die mittlere Linie nach oben falten.
  4. Dann die beiden Randlinien nach unten falten.
  5. Die beiden Hälften des Gnomons zusammenlegen und gut verkleben. Er sollte jetzt ganz aufrecht stehenBild: die fertige Papier-Sonnenuhr und etwa so aussehen :
  6. Die Sonnenuhr auf eine flache Oberfläche stellen, so daß die Spitze des Zeigers von Ihnen wegzeigt. Jetzt können die Stundenlinien mit Zahlen versehen werden, und zwar im Uhrzeigersinn links außen mit 5 Uhr beginnend und rechtsaußen mit 19 Uhr endend. An der Grundkante des Gnomons ist 12 Uhr. Im Sommer verschiebt sich dies mit der Sommerzeit nach links - also von 6 Uhr bis 20 Uhr.
  7. Und jetzt: auf eine flache, ebene, sonnige Fläche stellen und den Gnomon genau nach Norden zeigen lassen. Das ist garnicht so einfach, wie es sich anhört, aber notfalls genügt es auch, die Uhr so zun drehen, daß sie mit der Uhrzeit übereinstimmt. Damit haben wir zwar fahrlässig einige wichtigen Korrekturen übergangen, aber für die ungefähre Zeit reicht das allemal.

Diese Sonnenuhr ist genau auf den Breitengrad von Bremen ausgerichtet. In Süddeutschland mag das bemerkbar sein.

Etwas anspruchsvollere Bauanleitungen als .pdf-File zum Download finden Sie hier :
Sonnenuhr Bauanleitung vom Pfadfinderverband vcp